Jahresabschlussübung 2012 Drucken
Ausbildung

„Kreuzwertheim, Sägewerk Stuhlfabrik: Personen eingeklemmt“ - Übungsbericht Jahresabschlussübung am 16.11.2012

Die Jahresabschlussübung stellt für die Kameraden die letzte Übung im Zugrahmen des Ausbildungsjahres dar. 

Dieses Jahr hatten sich die Verantwortlichen folgende Szene ausgedacht: bei einem Unfall im Sägewerk in der Kreuzstraße wurden 2 Personen verletzt, eine wurde unter einer Palette, die von einem Frontlader transportiert worden war, eingeklemmt.  Die zweite Person war bewusstlos in einem Schacht zusammengebrochen.

 

img_0262

 

Um kurz nach 19 Uhr rückten die Fahrzeuge gemäß Ausrückeordnung aus.
Durch den Zugführer wurde der Mannschaft des Löschgruppenfahrzeuges die Befreiung des eingeklemmten Arbeiters zugewiesen, die Person im Schacht sollte durch Personal und Gerät des Tanklöschfahrzeuges gerettet werden.

Da die Palette unter der Gabel des Frontladers eingeklemmt war, galt es zunächst den Traktor zu starten (was gar nicht so einfach war, da moderne Fahrzeuge unterschiedliche Sicherungssysteme besitzen, um nicht unbeabsichtigt das Fahrzeug in Gang zu setzen) und den Frontlader anzuheben. Anschließend wurde die hydraulische Winde eingesetzt, um mit Hilfe des Spineboards die Person aus ihrer Zwangslage zu befreien, zu versorgen und fiktiv dem Rettungsdienst zu übergeben.

img_0257img_0273

Parallel dazu bauten die Kameraden des Tanklöschfahrzeuges eine Bockleiter, um daran das Auf- und Abseilgerät zu befestigen. In den engen Schacht stieg nun ein Kamerad unter Atemschutz ein, um dem Verletzten die Ausrüstung zum Hochziehen anzulegen.
So konnte dieser ebenfalls gerettet und weiter versorgt werden.

img_0299img_0278

Die Übungsleitung  war bei der anschließenden Manöverkritik durchaus zufrieden mit dem Ablauf der Übung, wenngleich es dennoch einige kleinere Punkte zur Verbesserung anzusprechen galt.

img_0293img_0271

Abschluss der Übung war nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft ein zünftiges Vesper bei traditionellem „Sauerkraut mit  Geräuchterten“.