Statistiken

Seitenaufrufe : 332006

CB Login

Nachtübung 2014 PDF Drucken E-Mail
Ausbildung

„Kreuzwertheim, Unfall in KFZ-Werkstatt, mehrere Personen zu retten“ - Übungsbericht Jahresabschlussübung am 14.11.2014

Am Ende jeden Ausbildungsjahres findet bei der Feuerwehr Kreuzwertheim die „Nachtübung“ als letzte „große“ Übung im Zugrahmen statt.

img 3020

In diesem Jahr standen die Kameraden vor folgender Lage:
ein Fahrzeug rutsche bei Wartungsarbeiten in die Grube einer KFZ Werkstatt. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt, zwei weitere Personen lagen verletzt unter dem Fahrzeug in der Grube.

Um kurz nach 19 Uhr rückten die Fahrzeuge aus.
Durch den Zugführer – dies war bei dieser Übung der stellvertretende Kommandant A. Gottschalk- wurde bereits vorab die Mannschaft auf die Fahrzeuge verteilt.

Nach seiner Lageerkundung wurde der Mannschaft des Löschgruppenfahrzeuges die Befreiung des eingeklemmten Fahrers zugewiesen, die Personen im Schacht sollten durch Personal und Gerät von Drehleiter und Tanklöschfahrzeug gerettet werden.

Zunächst musste der PKW gegen weiteres Abrutschen gesichert werden, um dann zunächst die Rettung der beiden Personen in der Grube durchführen zu können. Dazu wurde ein Rettungszylinder als eine Art Riegel verwendet und in der Grubenwand festgeklemmt. Anschließend konnten die beiden Personen mit Hilfe der Schleifkorbtrage gerettet werden

Anschließend wurde an dem gesicherten PKW das Dach mit dem hydraulischen Rettungsgerät abgenommen und der Patient mit Hilfe des Spineboards gerettet und ebenfalls weiter versorgt werden.

img 3014

Die Übungsleitung war bei der anschließenden Manöverkritik durchaus zufrieden mit dem Ablauf der Übung, wenngleich es dennoch einige kleinere Punkte zur Verbesserung anzusprechen galt.